Die Steppenvölker: Eine Neue Sichtweise auf Alte Stereotypen

In der Geschichte der Menschheit haben Steppenvölker oft den Stempel der "Barbaren" aufgedrückt bekommen. Diese Bezeichnung war oft das Resultat kultureller Missverständnisse und ethnozentrischer Perspektiven. In diesem Artikel werden wir die Stereotypen, die mit den Steppenvölkern in der Antike verbunden waren, hinterfragen und zeitgenössische Zitate aus der Zeit der Römer und Griechen betrachten. 1. Andere... Weiterlesen →

Die Mundtrommel

Die Mundtrommel ist ein faszinierendes Musikinstrument, das in vielen Kulturen weltweit verwendet wird. Insbesondere in Sibirien der Mongolei und Zentralasien hat sie eine lange Tradition und spielt eine bedeutende Rolle in der lokalen Musik. Die Mundtrommel, auch als Brummeisen, Trommelpfeife oder Schlitztrommel bekannt, besteht aus einem Metallstab oder einer Zunge, die in einen Rahmen oder... Weiterlesen →

Die Hirschsteine aus der Mongolei

Die Hirschsteine, auch bekannt als „Deer Stones“ oder „Elfensteine“, sind eine Gruppe von über 1200 Steinmonumenten, die in der Mongolei gefunden wurden. Die meisten dieser Steine sind in der Zentral- und Nordmongolei zu finden und stammen aus der Bronze- und frühen Eisenzeit, etwa zwischen 1300 v. Chr. und 700 n. Chr. Die Hirschsteine sind etwa... Weiterlesen →

Neue archäologische Entdeckung, Kutlug Elterish Khans Grabkomplex

Als Ergebnis einer wissenschaftlichen archäologischen Expedition in der Region Arkhangai (Aimag) in der Nomgon-Ebene, die gemeinsam vom Institut für Archäologie der Internationalen Türkischen Akademie und dem Institut für Archäologie der Mongolischen Akademie der Wissenschaften durchgeführt wurde, wurde ein Grabkomplex entdeckt, der dem Göktürkischen Herrscher Kutlug Elterish Khan gewidmet war. Die Gesamtfläche des Komplexes beträgt 49... Weiterlesen →

Kurze Geschichte über das mongolische Weltreich

Das Khanat der Mongolen war das größte, zusammenhängende Imperium der Geschichte und erstreckte sich von Korea aus dem Osten bis zur Ukraine aus Westen, Sibirien aus dem Norden und China aus dem Süden. Im 12. Jahrhundert, lebten verstreute Gruppen von Mongolen und nomadischen Turkstämmen, in den Steppen Eurasiens. Sie waren Hirten mit Schafen, Rindern, Yaks... Weiterlesen →

Reisebericht: Mongolei 🇲🇳

Сайн байна уу! (Sen ben uu, Hallo) Rund 2.000 km in 10 Tagen, haben wir hinter uns gelassen. In dieser Zeit habe ich viele Museen besucht, viele archäologische Fundorte, buddhistische Tempel und viel von der Natur gesehen. Ich habe sogar einige Nächte bei einer nomadischen Familie mitten in der Steppe verbracht. Unsere Reise, war auch... Weiterlesen →

Alttürkische „Wappen“ und Statuen in der Mongolei entdeckt.

Archäologen haben in der Mongolei auf steinen eingemeisselte Wappen und seltene Statuen des alttürkischen Ashina-Stammes (Die Gründer des Göktürkischen Khaganats) entdeckt. Die Entdeckung wurde bei Ausgrabungen in Shiveet Ulan gemacht, die von der Turkic World Educational and Scientific Cooperation Organization (TWESCO) geleitet wurden. TWESCO-Präsident Darhan Kıdırali sagte, dass seit 2014 bedeutende archäologische Funde in der... Weiterlesen →

Kul Tegin

Kul Tegin war ein General des Zweiten (Gök)Türkischen Khaganats. Er war der zweite Sohn von Ashina Kutlug (später Iltärish Khan genannt "der, der Länder vereint" der Gründer des 2. Göktürk reiches) und der jüngere Bruder von Bilge Khan. Während der Herrschaft von Kapgan Khan, "der Eroberer" verdienten sich Kul Tegin und sein älterer Bruder ihren Ruf für ihre militärische Tapferkeit.... Weiterlesen →

Der Herr der Unterwelt

In der Mythologie der sibirischen Türken wurde Erlik Khan vom Schöpfergott Ülgen erschaffen. Der Name ist bereits im Alttürkischen belegt und stammt aus dem Wort erklig, was im Deutschen "der Mächtige" bedeutet. Er wollte seinem Schöpfer ebenbürtig sein, obwohl er ihm unterlegen war. Nach dieser Auseinandersetzung wurde er in die Unterwelt verbannt, von wo er... Weiterlesen →

Wer waren die „Dingling“?

Die Dingling (Chinesisch 丁零) waren ein Nomadenvolk, die während der späten Han-Dynastie (25-220 n. Chr.) lebten und durch die mongolische Steppen streiften. Es wird gesagt, dass sie zu Beginn des 2. Jahrhunderts v. Chr. am Baikalsee in Sibirien lebten. Sie wurden regelmäßig von der Steppenföderation der Xiongnu angegriffen, die die mongolischen Steppen dominierten. Als die... Weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑