Stutenmilch „Kumis“ 🐮

Kumis, auch bekannt als Stutenmilch, ist ein traditionelles GetrÀnk, das in Zentralasien, insbesondere in Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan und der Mongolei, weit verbreitet ist. Es ist ein fermentiertes MilchgetrÀnk, das aus Stutenmilch hergestellt wird.

Die Herstellung von Kumis ist ein langwieriger Prozess, der viel Geduld und Erfahrung erfordert. ZunĂ€chst wird die Stutenmilch in großen BehĂ€ltern gesammelt und dann in flache Schalen oder Bottiche gefĂŒllt, um sie der Luft auszusetzen. Dort wird sie mit MilchsĂ€urebakterien, Hefen und anderen Mikroorganismen infiziert und fermentiert. Dieser Prozess kann bis zu drei Tage dauern und ist stark temperaturabhĂ€ngig.

WĂ€hrend der Fermentation verwandelt sich der Milchzucker in MilchsĂ€ure, was dazu fĂŒhrt, dass der Geschmack von Kumis sauer wird. Zudem bildet sich KohlensĂ€ure, was dem GetrĂ€nk seine charakteristische prickelnde Textur gibt. Kumis ist in der Regel cremefarben bis hellgelb und hat einen sĂ€uerlichen, aber erfrischenden Geschmack. Der Alkoholgehalt von Kumis liegt zwischen 0,7% und 2,5%.

Kumis hat eine lange Geschichte in Zentralasien und wird von vielen Menschen als gesundheitsförderndes GetrĂ€nk angesehen. Es ist reich an Vitaminen, Mineralien und Enzymen und hat eine hohe NĂ€hrstoffdichte. Die Verwendung von Stutenmilch als Grundlage fĂŒr Kumis ist auch auf ihre Zusammensetzung zurĂŒckzufĂŒhren, die der Muttermilch Ă€hnelt. Stutenmilch enthĂ€lt weniger Fett und mehr Proteine als Kuhmilch und ist daher eine gute Alternative fĂŒr Menschen, die unter Laktoseintoleranz leiden.

Kumis wird in Zentralasien auch als traditionelles Heilmittel verwendet. Es wird angenommen, dass es die Verdauung fördert, die ImmunitÀt stÀrkt und bei verschiedenen Erkrankungen wie Asthma, Tuberkulose und AnÀmie hilft. Die positiven Auswirkungen von Kumis auf die Gesundheit sind jedoch nicht wissenschaftlich nachgewiesen.

In Zentralasien ist Kumis ein beliebtes GetrĂ€nk und wird hĂ€ufig zu besonderen AnlĂ€ssen wie Hochzeiten oder Feiertagen serviert. Es wird oft in kleinen Tassen oder SchĂŒsseln serviert und kann mit etwas Zucker oder Honig gesĂŒĂŸt werden, um den sĂ€uerlichen Geschmack auszugleichen.

Zusammenfassend ist Kumis ein gesundes, erfrischendes und traditionelles GetrÀnk aus Zentralasien, das aus Stutenmilch hergestellt wird. Der Fermentationsprozess ist komplex und erfordert viel Erfahrung und Geduld. Kumis wird aufgrund seiner NÀhrstoffdichte und der Verwendung von Stutenmilch als gesundheitsförderndes GetrÀnk angesehen. Es ist auch ein wichtiger Teil der zentralasiatischen Kultur und wird oft zu besonderen AnlÀssen serviert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑