Das „Urteil der zwei Sprachen“

Ein Werk von Ali Scher Nawa’i, das oft als eines der bedeutendsten Werke der usbekischen Literatur und der Chagatai-Sprache gilt. Es wurde um 1499 verfasst und ist ein Dialog zwischen einer persischen und einer turkischen Sprache, die ihre Vorzüge und Schwächen diskutieren. 

In dem Werk werden die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen Persisch und Turkisch diskutiert und es werden Argumente für die Überlegenheit der Turk-Sprachen vorgebracht. Es geht auch um die Frage, welche Sprache für die Poesie besser geeignet ist.

Muhakamat al-lughatain“ besteht aus fünf Kapiteln, in denen verschiedene Aspekte der Sprachen diskutiert werden, darunter Grammatik, Vokabular und Ausdrucksweise. Es ist ein wichtiges Werk für die Entwicklung der Chagatai-Sprache und hat großen Einfluss auf die turkische und persische Literatur ausgeübt.

Nawa’i schrieb auch andere wichtige Werke, wie „Chamsa“ (Fünffach), eine Sammlung von fünf Gedichtbänden in persischer Sprache, sowie „Majolis al-abrar“ (Versammlungen der Frommen), eine Sammlung von Geschichten und Legenden.

Es gibt eine deutsche Übersetzung von „Muhakamat al-lughatain“ von Karl Reichl. Der Titel der Übersetzung lautet „Das Urteil der Sprachen. Ein Streitgespräch zwischen Persisch und Turkisch“. Die Übersetzung wurde im Jahr 2004 vom Verlag Harrassowitz veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑